Der VAR in der Kreisliga

Willkommen liebe Fußballfreunde und Fans, liebe Ehrenbürger des BER und Liebhaber des VIP Bereiches an der Heldburger Anfield Road. Es wird Zeit für eine runde Hinrunden Analyse.
Wem die Gedanken um und über den Heldburger Fuball nicht gefallen, kann sofort schweinische Nachrichten an folgende E-Mail senden.
iminternetkannmanmitallemgeldverdienensolange-
mannurhübschist@hässlicherklops.de (Überlänge der Adresse ist der Kreativität geschuldet)
Heldburgs männliche ausgewachsene Fußballtalente waren noch dabei, in der Gartenanlage an der Umgehungsstraße Freistöße zu üben, da blies Trainer Weigand in das Rohr zum Sammeln.
Beginn der Vorbereitung Sommer 2019. Drei Dutzend o – beinige junge und alte Männer bewegten ihre Körper in Richtung Sportheim, in welchem vom hauseigenen Hausarzt der Drogen und Laktat – Test durchgeführt wurde. Die Ergebnisse dieser Tests ergaben dann einen katalanischen Wursteintopf, welcher in zwei Stunden gar sein sollte.
Nach dem traditionellen Warm – UP – Play aller Beteiligten freuten sich die Duschen auf durchgängig respektvolles Übergewicht. Endlich trocken hinter den Ohren, fanden sich Spieler, Trainer, Macher und ein paar einäugige Kiebitze vor dem Sportheim zusammen und es begannen Ansprachen, Planungen, Bieröffnungen und Ausdünstungen aus den gängigen Körperöffnungen.
Es wurde festgestellt, dass zwei Männermannschaften den Spielbetrieb aufnehmen werden. Der Trainer legte einstimmig fest: Die Älteren spielen Kreisliga, die Jüngeren und ganz ALTEN 1. Kreisklasse. Die Heldburger Spieler als Mentalitätsmonster bekannt, schworen sich bei Bier und Wursteintopf auf die neue Saison ein und versprachen zu jedem Spiel pünktlich und nüchtern zu kommen. Es wurden Hörspiele rumgereicht und nach einer Stunde wussten alle: Wir sind verdammt nochmal Eintracht Heldburg. Ein Verein, der Schmackes hat. Und obendrein noch Spieler ohne Ende, welche viel Geld kosten, aber keins wollen.
Sind die Vereine in der Nachbarschaft mit einem schnittigen Rennwagen zu vergleichen, so ist die Eintracht eine Rakete.
Nach drei Stunden lagen sich alle Spieler und die Anderen in den Armen, summten beständig „Oh du Fröhliche“ und waren voll überzeugt, dass die bevorstehende Saison eine besondere wird.

Fortsetzung folgt!

Nächstes Spiel - [field_klasse]
Vereinswappen SV Eintracht Heldburg
– : –